1 April 2019

Bei der Suche nach Verpackungen bemühen sich viele Medizintechnikunternehmen, die Kosten niedrig zu halten und gleichzeitig ihr Gerät effektiv zu schützen. Obwohl gestanzte Trägerkarten als ein praktikabler Ersatz für ein Thermoform-Tray erscheinen mögen, gibt es einige Gründe, warum sie nicht so eine effektive Alternative sind, wie manche vielleicht denken. Hier sind 6 Gründe, warum die Thermoform-Trays von TEQ mit gestanzten Trägerkarten konkurrieren können

Produktschutz: Einer der größten Vorteile von Thermoform-Trays beim Verpacken eines Medizinprodukts ist der Schutzcharakter der Schale. Ein medizinisches Gerät wird in ein Tablett eingerastet, um zu verhindern, dass das Gerät beim Transport angestoßen oder beschädigt wird.  

Handhabungssicherheit: Um sicherzustellen, dass ein Produkt die Sterilität der Verpackung nicht beeinträchtigt, muss die Verpackung sicherstellen, dass Bewegungen des Produkts in der Verpackung die Sterilbarriere nicht verschieben oder beschädigen. Einige unserer Kunden sind der Meinung, dass das Einrasten in einem Tray den Merkmalen gestanzter Karten für eine sterile Präsentation überlegen ist.  

Produktorientierung: Eine weitere Möglichkeit, wie Thermoform-Trays zur Sicherung eines Medizinprodukts beitragen, besteht darin, dass eine einheitliche Produktausrichtung ermöglicht wird, damit ein Gerät nicht vor dem vorgesehenen Einsatz aktiviert wird. TEQ hat beispielsweise mit einem Kunden zusammengearbeitet, um einen neuen Automatisierungsprozess zu entwerfen, der Qualitätsproblemen ein Ende setzt. Es wurde ein Tablett mit 19 Kavitäten erstellt, das medizinische Sicherheitsgeräte enthielt, die vor der Verwendung nicht aktiviert werden durften.  

Bauweise: Gestanzte Trägerkarten mögen als einfachere Option erscheinen, doch TEQ hat bewiesen, dass dies nicht der Fall ist. Mehrere Kunden sind zu TEQ gekommen, um Hilfe bei der Neugestaltung von Verpackungen zu suchen, da die Kartenträger zu schwer zu laden sind, was zu einer längeren Montagezeit führt. Bei einem Thermoform-Tray müssen Sie lediglich ein Medizinprodukt einrasten und zum nächsten wechseln. Ein Thermoform-Tray reduziert auch Verletzungen am Arbeitsplatz durch wiederholte Belastung. Unsachgemäße Handhabung beim Beladen und sich wiederholende Bewegungen können zu einer graduellen Schädigung von Muskeln und Bändern führen.  

Materialien: TEQ ist ein hochqualifiziertes Unternehmen, das Thermoforming mit über 25 Materialien durchführt, einschließlich der neuesten erneuerbaren, nachhaltigen, biologisch abbaubaren und recycelten Kunststoffe. Darüberhinaus hat das Unternehmen proprietäre Materialien wie TEQethylene™ entwickelt. TEQethylene bietet gegenüber herkömmlichem HDPE viele zusätzliche Vorteile, wie die Biokompatibilität und die Zytotoxinfreiheit, gestützt durch die Daten der von uns durchgeführten Studien zur TEQethylene-Echtzeit-Stabilität. 

Kosten: Bei den Tooling-Kosten liegen die Hersteller von Trägerkarten vorn. Doch wenn es um Stückpreise geht, ist TEQ sehr wettbewerbsfähig, wenn die Verpackung aus unserem TEQethylene-Material hergestellt wird. Kunden sind überzeugt, dass ein Tray der logischere Weg ist, ein Medizinprodukt zu verpacken.